Wie erstelle ich eine Liquiditätsplanung

Die Basis für eine Liquiditätsplanung ist das Budget (Planerfolgsrechnung). Erstellen Sie in einem ersten Schritt ein Budget für die nächsten 12 Monate.

Klicken Sie anschliessend in der Navigationsbar auf „Liquiditätsplan“. Wählen Sie mit dem blauen Kalendersymbol (oben) den Startmonat aus.

Danach definieren Sie pro Konto in der hellblauen Spalte „Zahlungsein-/ausgang“ wie die Zahlungskonditionen sind. Hierfür gibt es 6 Optionen

  • Leer / Default: Die Zahlung wird im Monat des Buchungsdatums ausgelöst.
  • 30 Tage Zahlungsfrist: Die Zahlung wir einen Monat später ausgelöst (typischerweise beim Umsatz).
  • Quartalsweise: Die Zahlung wird per Quartalsende ausgelöst. Buchungen zwischen Januar und März erscheinen in der Liquiditätsplanung aufsummiert im März.
  • Jahresende: Die Zahlung wird per Jahresende ausgelöst. Die Buchungen zwischen Januar und Dezember erscheinen in der Liquiditätsplanung aufsummiert im Dezember.
  • Jahresbeginn: Die Zahlung wird Anfangsjahr ausgelöst. Die Buchungen zwischen Januar und Dezember erscheinen in der Liquiditätsplanung aufsummiert im Januar.
  • Keine Berücksichtigung: Bei nicht zahlungswirksamen Buchungen (Rückstellungen, Abschreibungen, etc.) ist dieser Eintrag zu setzen, damit die Buchung nicht berücksichtigt wird.

Zuunterst (hellblau-markiertes Feld) können Sie beim Startmonat den Anfangsbestand der flüssigen Mittel erfassen.

Zudem gibt es sechs Reservezeilen, mit welchen Sie reine Bilanzbuchungen oder sonstige nicht budgetierte liquide Veränderungen erfassen können.

Leave a Reply

Your email address will not be published.